Emsdorf

www.emsdorf.de

725-Jahrfeier

Liebe Emsdorfer*innen, liebe Freunde nah und fern,

das Apfelfest als "Startschuss" für unser Dorfjübiläum 725 Jahre Emsdorf in 2020 war eine rundum gelungene Sache: Gäste und Festausschuss waren mehr als zufrieden.
Allen Apfelspendern und Helfern ein herzliches Dankeschön.

Mit dem nachfolgenden Artikel der OP könnt ihr den Tag noch einmal Revue passieren lassen. [Artikel]

Bildergalerie Apfelfest der Oberhessischen Presse [Bildergalerie]


Auf dieser Seite wird es immer wieder News und Interessantes zur 725 Jahrfeier geben. Deshalb, immer mal wieder vorbei schauen!


Inspiriert durch die Gestaltung einer Postkarte aus dem Schwarzwald, haben wir die Idee zur Gestaltung eines Kalenders mit heimischer Tracht begonnen umzusetzen. Die drei Fotografen waren schnell gefunden und auch nach kurzer Ansprache einzelner Models fand sich schnell die Gruppe und dazu viele geübte, fleißige und kundige HelferInnen, Freunde und Familie zusammen. Wir hätten noch weitere Models in und Szenen planen können, doch wollten wir für dieses erste Projekt dann auch im Rahmen bleiben. Je nach Resonanz ist eine Fortsetzung aber nicht ausgeschlossen.


Und dann ging es auch schon an die ersten Shootings in der Emsdorfer Gemarkung. Während bei einigen Terminen eher die klassische Kopfbedeckung bzw. traditionelle Haarmode im Vordergrund stand, wurde in einigen Shootings auch frei und kreativ mit den Frisuren gearbeitet. Da haben die Fotografen und die Fotografin einfach ihre Kreativität ausleben können. Wahnsinn und einfach toll, was daraus Schönes entstanden ist! Vieles davon wäre so früher nicht denkbar gewesen. Aber wer weiß schon, wie es sich entwickelt hätte, würde die Tracht heute in unserer Zeit noch eine Rolle spielen. Denn die Tracht hat sich ja auch selbst über die Jahrhunderte stets etwas weiterentwickelt, teilweise auch bedingt durch industriell gefertigte Stoffe u.a. Auch zwischen den einzelnen katholischen Orten gab es kleine Unterschiede, die den Experten bei genauer Betrachtung auffallen. Wir wollten also nicht alles detailgetreu abbilden, sondern eher (nochmal) den kreativen, freudigen Ansatz wählen, die Tracht in unserer heimatlichen Umgebung zu präsentieren und sie dadurch nicht allzu schnell in Vergessenheit geraten zu lassen. Und da muss auch mal ein Augenzwinkern möglich sein, dachten wir uns, wenn bspw. die "gute Tracht" im Sonnenblumenfeld oder auf dem Traktor zu sehen ist. Da wir schließlich alle doch viel Mühe aber auch Freude und Spaß an der Aktion hatten, möchten wir auch gerne etwas weitergeben.

Somit sollen Eur 2,- pro verkauftem Kalender an ein soziales Projekt fließen. Der Kalender ist zudem zeitlos und im handlichen DIN A5 Format für den Schreibtisch oder das Sideboard gestaltet und man kann ihn auch als Geburtstagskalender o.ä. verwenden. Die Zusammenarbeit mit der Druckerei Henrich in Neustadt war zudem auch sehr professionell und angenehm. Dadurch kann man auch schnell die vielen Stunden an Zeit und Mühe verkraften, die so ein Projekt fordern, wenn man solch ein Resultat anschließend in Händen halten kann.

Den Kalender kann man per E-mail beziehen


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!